Aachener Geschichte – Marschiertor

Aachener Geschichte: Marschiertor vor dem Krieg
Blick auf das Marschiertor von Burtscheid kommend. Wie das Ponttor verfügte auch das Marschiertor einst über ein Vorwerk

Im Fotovergleich gut zu erkennen: Die Rekonstruktion des Marschiertordaches (die in der zweiten Hälfte der 1950er Jahre stattfand) weicht von der ursprünglichen Konstruktion in einigen Punkten ab.

So ist die Anordnung der Dachgauben verändert worden (auf jene an den Seiten wurde zudem verzichtet). Der Turmaufsatz ist einer etwas schlichteren Form gewichen und der Rautenform des riesigen Walmdaches wurden zwei angedeutete Turmhelme hinzugefügt, die für meinen Geschmack sehr gelungen ausgefallen sind.

Ohne die Bereitstellung von Geldmitteln der (heutigen) AachenMünchener Aktiengesellschaft wäre der zerstörte Dachbau nicht bereits 1957 wieder errichtet worden.

Genauso wie das Ponttor entging das Marschiertor im 19ten Jahrhundert nur knapp dem Abriss.

Marschiertor in Blickrichtung Franzstraße - Vorkriegsaufnahme
Auch rund 80 Jahre später kommt diese Ansicht Aachenern bestens bekannt vor. In Blickrichtung befindet sich die Franzstraße

 

 

 

 

 

Fotos: Privatsammlung Jorg Mühlenberg

 

 

 

 

Aachener Geschichte - Marschiertor
Das Marschiertor in den 1960er Jahren, aufgenommen aus südöstlicher Richtung
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in und getaggt als , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.