Häuser neben dem Granusturm

Fotos aus der alten Stadt Aachen
Heute vergleichsweise fad: Architektonisch jedenfalls ein schlechter "Deal" verglichen mit dem ehemaligen Bestand - die Neubauten des Standesamtes und der Domsingschule entstanden etwa zur gleichen Zeit

Das schmale Haus links neben dem Granusturm nannte man „Zur Uhrglocke„. Unter anderem wohnten dort die Glöckner der Granusturmglocke.

Anfang der 1730er Jahre lebte in dem Haus der Aachener Chronist Johannes Janssen.

Im Granusturm-Kellergeschoss befanden sich einst Flucht- und Geheimgänge. Heute sind diese verschüttet beziehungsweise zugemauert.

Foto: Sammlung Mühlenberg

 

 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in und getaggt als , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.