Kaufhaus Tietz am Marktplatz


Abrissbaustelle des Kaufhaus Tietz in Aachen am Markt
Hier stand bis 1965 der prächtige Kaufhausbau von Leonard Tietz

Die Aufnahme sorgt auf den ersten Blick für Verwirrung. Beide Granitbänke befinden sich nach wie vor auf dem Marktplatz. Das Kaufhaus von Leonard Tietz (1906 errichtet) ist seit 1965 verschwunden.

Ohne Not wurden der (im Krieg wenig beschädigte) Prunkbau sowie die Bürgerhäuser in Richtung Großkölnstraße abgerissen. Heute herrscht über den Abriss allgemeines Kopfschütteln.

Sicherlich wurden die Neubaupläne seinerzeit von zahlreichen Bürgerprotesten begleitet, zumal der repräsentative Warenhausbau einem charakterlosen Betonblock weichen musste.

Ansicht der Gebäude am Karlshof im Jahr 2012
Aktuelle Fassade des Karlshof-Gebäudes 2012

Das Presseamt des Oberstadtdirektors pries 1969 den Neubau des Karlshof-Komplexes in höchsten Tönen.

„Der Karlshof hat den Marktplatz zu weiterem neuen Leben verholfen, das dürfte jetzt schon feststehen. Das war auch das Ziel dreier Bauherren gewesen, die einen Gebäudekomplex schufen, der in seiner Vielseitigkeit seinesgleichen sucht.

Kaufhaus Tietz am Aachener Markt um 1908
Frühe Aufnahme des Kaufhauses von Leonhard Tietz um 1908

Die Stadt Aachen, die Allgemeine Ortskrankenkasse für den Stadtkreis Aachen sowie die Vorsorge-Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft entschlossen sich zu diesem (mit einem umgebauten Raum von rund 92.000 Kubikmetern und einem Baukostenaufwand von rund 16,5 Millionen Mark) bedeutenden Bauvorhaben, da nach der Übersiedlung des „Kaufhof“ in die Adalbertstraße seinerzeit das Leben im Marktviertel merklich stiller geworden war.

Kaufhaus - Kaufhof im Jahr 1954 am Markt in Aachen
Im Jahr 1954 feierte der Kaufhof sein 75jähriges Bestehen

Zudem wirkte die tote Fassade des alten, verlassenden Kaufhofs bedrückend. Sie war hier, am Brennpunkt des Fremdenverkehrs, alles andere als eine „Empfehlung“ für die Stadt Aachen! Die Visitenkarte hatte einen hässlichen Fleck.

Dieser Makel mußte nicht nur beseitigt werden: an der gleichen Stelle sollte ein Gebäude entstehen, das sich stilistisch den, leider nicht mehr zahlreichen, alten Bürgerhäusern am Markt – darunter die neben dem Neubau gelegene Karls-Apotheke – anzupassen und dennoch neue Akzente zu setzen hatte.“

Farbfoto: Privatarchiv Herr Steinbach, Aachen

Farbfoto: Jorg Mühlenberg

Foto: Privatarchiv Barbara Winkler, Aachen

s/w-Foto: Unbekannter Herkunft – Internet-Fund

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in und getaggt als , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.