Notgeld „Öcher Kräntche“ 1920

Inflationsgeld aus der Aachener Stadtgeschichte
50 "Öcher Kräntche" aus dem Jahr 1920

Aachener Notgeld aus der Inflationszeit.

Münze mit einem lokalen Begriff für „Pfennig„. Ich habe darüber hinaus die Bezeichnung „Kaffeemünze“ gefunden.

Wer weiß, woher sich das Wort „Kräntche“ ableitet? Wer kann mehr Infos über diese Eisen-Münze beisteuern?

 

 

P. Münstermann hilft uns auf die Sprünge:

Zum Kräntje: Im “Aachener Sprachschatz” findet sich die Herleitung – Wurzel ist das Verb „courir“ für „laufen“ mit seiner Form „courant“, „rundlaufendes“.
Aachener Geschichte: Notgeld namens Kräntche
Notgeld der Stadt Aachen 1920

 

Notgeld der Stadt Aachen aus dem Jahr 1920
Notgeld der Stadt Aachen aus dem Jahr 1920

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aachener Stadtgeschichte - Aachener Notgeld 1920
Aachener Stadtgeschichte - Aachener Notgeld 1920

 

Fotos: Privatarchiv Jorg Mühlenberg

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in und getaggt als , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Notgeld „Öcher Kräntche“ 1920

  1. pm sagt:

    Zum Kräntje,

    ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken, im „Aachener Sprachschatz“ findet sich die Herleitung:

    Wurzel ist das Verb courir für laufen mit seiner Form courant, rundlaufendes.

    Gruss PM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.