Postwagen am Aachener Markt

Restaurant Postwagen am Aachener Rathaus
Restaurant Postwagen um 1900

Das seit der vorletzten Jahrhundertwende bestehende und beliebte Restaurant wurde leider im Krieg völlig zerstört. Es zeigt eine historische Holzbauart, die in Aachen vor dem verheerenden Stadtbrand von 1656 häufig Verwendung fand. Heute wird das Restaurant traditionell von den Gesellschaften des benachbarten Standesamtes genutzt.

In früheren Tagen befand sich „Haus Eulenspiegel“ unmittelbar neben dem Granusturm und nicht wie später auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Das Scherzartikelgeschäft ließ einst Aachener Kinderherzen höher schlagen und bestand noch in den 1980er Jahren.

Restaurant Postwagen am Aachener Markt
Postwagen am Markt 1954 nach dem Wiederaufbau

Die Häuserzeile bekam ihren Namen „Eulenspiegel“ deshalb, weil dort einmal ein Buchhändler seinen Laden hatte. Kurios: Da er selbst des Lesens nicht mächtig war, verkaufte er die Bücher nach Gewicht. Eulenspiegel wurde der Händler genannt, da er interessierten Käufern (die oftmals ebenfalls nicht lesen konnten) höchst fantasievolle Inhaltsangaben zu den Büchern gab.

Das neuere Foto zeigt den Zustand 1954.

Aachener Postwagen um das Jahr 1964
Postwagen am Aachener Markt 1964

Der Postwagen wurde bereits Ende der 40er Jahre weitgehend originalgetreu rekonstruiert und gehört heute sicherlich zu den interessantesten  Wahrzeichen der Stadt.

Foto s/w: Postkartenmotiv um die Jahrhundertwende

Farbiges Foto: Privatarchiv, Horst Koch

Foto mit Parkschild: Dr. Paul Naefe

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in und getaggt als , , , , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.