St. Michael in Aachen

Aachener Geschichte: St. Michael in der Jesuitenstraße
Wunderschönes Ensemble: Aus südlicher Richtung fotografiert, blicken wir auf die Häupter von St. Michael, Dom und St. Foillan

St. Michael ist eine ehemalige Jesuitenklosterkirche. Ihre Ursprünge reichen in das Jahr 1617 zurück.

Sankt Michael wurde im Krieg schwer beschädigt. Erhalten blieben bei Kriegsende die Umfassungsmauern, Teile der Fassade und große Reste des Turmbaus. Dieser weist eine Besonderheit auf: Er ist nach Nordwesten ausgerichtet und befindet sich nicht (wie sonst üblich bei katholischen Kirchenbauten) an der Portalseite.

Bis 1951 wurde die Kirche St. Michael, die sich an der Jesuitenstraße befindet, durch diverse Beton- und Eisenbetonkonstruktionen verstärkt. Der Turmabschluss erhielt in der Nachkriegszeit ein flaches, schlichtes Zeltdach (anstelle des einst vorhandenen stattlichen neubarocken Helms).

Foto: Privatarchiv Manfred Beckers

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in und getaggt als , , , , , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.